Das erste Boot des Vereins lagerte damals an der Spree in Charlottenburg. Es war ein Blech-Zweier mit Steuermann – gebaut im Jahr 1895 von drei Klempnern, die ihr Boot, da sie Kollegen waren, auf den Namen „Collegia“ tauften.  

 

Das Trio versammelte schon bald weitere Ruderbegeisterte um sich, die ihre Ideen in der nahe gelegenen Gaststätte „Zum Nussbaum“ diskutierten, und so wurde noch im selben Jahr der Ruderverein Collegia gegründet, dessen kleiner Bootspark zunächst an der Spree untergebracht wurde.

 

Das heutige Vereinsgrundstück wurde 1930 bezogen.  

 

Fotos aus den 30er Jahren: